Die perfekte Inszenierung - USM Vitrinen für Museen

Selbst das weltweit beste Museum benötigt Aufbewahrungs- und Ausstellungs-Möbel für seine Läden, Cafés und Restaurants. Diese Möbelstücke haben schwierige Doppelfunktionen: Sie müssen den praktischen Handelsanforderungen gerecht werden, ohne dabei die Museumsumgebung zu beeinträchtigen.

Louvre-Lens Museum mit modernen weißen USM Haller Vitrinenschränken

Es gibt ein Produkt, das dieser Aufgabe hervorragend gewachsen ist: das USM Möbelbausystem Haller. Das modulare Möbelbausystem bietet luxuriöse Lösungen für die Aufbewahrung und Ausstellung in Luxus-Umgebungen. Dabei werden natürlich nur die besten Materialien mit höchster Präzision verarbeitet. Sein endlos konfigurierbares, modulares System ist perfekt für die ständig wechselnden Anforderungen von Museen und Galerien geeignet: Die Möbel von USM Haller werden aus vielseitig einsetzbaren Modulen standardisierter Einzelteile gebaut. Diese können immer wieder neu konfiguriert werden oder komplett abgebaut und innerhalb weniger Stunden wieder aufgebaut werden. Kuratoren und Galeristen können somit eine perfekte Ausstellungsumgebung für neue Stücke gestalten und komplett neue Ausstellungssysteme für neue Sammlungen entwerfen.

USM Haller weiße gemischte Vitrinenschränke und Regale in einem Museums-Souvenirladen

Masterclass 1: Das Louvre-Lens Museum

Der Louvre ist vielleicht das weltweit berühmteste Museum. Das bedeutete, dass ein immenser Druck auf der Eröffnung lag, als das Louvre-Lens - das Ausstellungsstücke aus der Dauerausstellung des Louvres ausstellt - im Jahr 2012 in Nordfrankreich eröffnet wurde. Das Museum Louvre-Lens ehrt das Originalmuseum architektonisch mit einer modernen Verkleidung aus Glas und Stahl, stellt seine Individualität aber mit einem runden Leitmotiv heraus. Das Gebäude wurde vom japanischen Atelier Sanaa entworfen, das die Ästhetik als „simpel, aber nicht streng“ beschrieb. Darüber hinaus gewann das Gebäude den Équerre d'argent, einen renommierten französischen Architekturpreis.

„Die USM Möbel passten zu unseren Spezifikationen für den Shop hinsichtlich Fluidität, Leichtigkeit, Modularität und dem Glas-und Stahl-Echo der Gebäudestruktur.“

- Catherine Ferrar, Geschäftsführerin, Louvre-Lens

Die eigene Ästhetik von USM lässt sich wohl am besten als simpel, aber nicht streng bezeichnen. Daher waren die Möbelstücke von USM die erste Wahl für den Museumsshop und das Restaurant. Im Museumsshop finden sich maßgeschneiderte USM Haller Möbel in Lichtgrau und Glas, um den besonderen Anforderungen präzise zu entsprechen: große, offene Regalfächer enthalten Kaufobjekte, während verschließbare Schubladen und geschlossene Glasboxen wertvollere Objekte enthalten und dort ausgestellt sind. Das Design aus Glas und Chrom vervollständigen die Architektur des Gebäudes, während die rechteckigen geraden Kanten einen Kontrapunkt zu der runden Architektur bildet.

Nicht weit entfernt ist das Restaurant des Kochs Meurin, das auch ein markantes Möbelstück von USM Haller präsentiert. Das kühne Goldgelb sticht aus den ansonsten gedeckten Farben hervor und steht stolz in der Mitte des Speisesaals. Dieses Möbelstück zieht unweigerlich die Aufmerksamkeit auf sich, ohne die ruhige Atmosphäre des Restaurants zu beeinträchtigen. Da es von allen Seiten zugänglich ist, ist es besonders komfortabel für den Service und gibt dem Raum seine Struktur – aber auch einen Großteil seiner Persönlichkeit. Es ist die perfekte Verbindung von Form und Funktion.

Masterclass 2: Lascaux International Centre for Parietal Art

Das UNESCO-Weltkulturerbe, die Höhle von Lascaux in der französischen Dordogne, ist eines der renommiertesten archäologischen Funde des 20. Jahrhunderts. Sie enthält eine immense Sammlung prähistorischer Kunst und wird auch als die „Sixtinische Kapelle der Steinzeit“ bezeichnet. Das International Centre for Parietal Art bietet seinen Besuchern durch die komplette Reproduktion der Höhle ein umfassendes Erlebnis und erlaubt es ihnen, die Kunst aus nächster Nähe zu erleben. Das Museum befindet sich unter dem Hügel von Lascaux und wurde von Casson Mann und den Architekten Snøhetta und SRA entworfen. Dieses halb begrabene Gebäude umfasst die natürliche Gesteinsformation des Hügels und einen Souvenirladen, der es den Besuchern erlaubt, mehr als nur Erinnerungen mit nach Hause zu nehmen.

Die Herausforderung bei der Gestaltung des Museumsshops lag darin, eine offene und einladende Atmosphäre zu gestalten, ohne die durch die prähistorische, künstlerische Ästhetik zu beeinflussen. Die Konstrukteure wählten für diesen Zweck das USM Haller Möbelbausystem: eine stilvolle und moderne Gestaltung für die ausgestellten Produkte mit einer zeitlosen Qualität, die die rauen Steinwände und Böden der Einrichtung ergänzten. Ein neutrales weißes Design erlaubt es den Produkten, hervorzustechen und für sich selber zu sprechen; eine große Auswahl unterschiedlich großer Regale, Glasvitrinen und Schubladen stellen sicher, dass jedes Produkt an seinem geeigneten Ort steht. Durch die Kombination fixierter Möbelstücke und Möbeln auf Lenkrollen erhält der Raum Flexibilität; Anpassbarkeit wird durch die modulare Funktionalität des Raumes erreicht - es kann neu konfiguriert werden, wenn neue Aufbewahrungsmöglichkeiten und Vitrinen benötigt werden.

Weiße USM Haller Displayregale Museum mit modularen Vitrinenschränken

Weitere Möbelstücke von USM befinden sich im Empfangsbereich und in den Büroräumen. Im Gegensatz zu dem puren Weiß des Ladens sorgen diese Möbel in Reinorange für Wärme im Raum. Aufgrund der administrativen Anforderungen des Büros, ist ihre Funktion auch gänzlich anders: ein modulares Regalsystem aus Schubladen mit tiefen Aufbewahrungskapazitäten zusammen mit einer Reihe offener Regale für die wichtigsten Dokumente und Schreibwaren des Büros.


Setzen Sie sich mit einem unserer Experten für Möbeldesign in Verbindung, um Ihre eigenen einzigartigen Möbelstücke für die Aufbewahrung und Vitrinen-Möbel mithilfe des USM Möbelsystems Haller zu entwerfen.