Verwaltungsgebäude firma schöck - entspannt arbeiten

Der Schöck ISOKORB ist ein bekanntes Fertigbauteil. Seit über 40 Jahren wächst im Baden-Badener Ortsteil Steinbach Stück für Stück ein vielfältiges Firmenareal mit Bauten für Produktion und Verwaltung der Firma Schöck. Hier ist der Hauptsitz des weltweit tätigen Unternehmens, das standardisierte und einbaufertige Bauteile herstellt, die in erster Linie zur Vermeidung von Wärmebrücken oder Trittschall in Gebäuden beitragen. 

Transparenz und Durchlässigkeit

Innovation und Kundenorientierung sind wesentliche Bestandteile der Unternehmensphilosophie von Schöck – ebenso die Schaffung bester Arbeitsbedingungen für die Mitarbeiter. Ein wesentliches Ziel ist es, wo immer möglich, kleinteilige Raumstrukturen aufzulösen, stattdessen großzügige Open Space-Bürobereiche einzurichten und damit dem Leitbild einer offenen und direkten internen Kommunikation zu entsprechen. Die Revitalisierung und der Umbau aller Verwaltungsgebäude, unter anderem eines fünfgeschossigen Bestandsgebäudes aus den 1970er Jahren, bot beste Bedingungen, um eine solche Idee von Transparenz und Durchlässigkeit in die Tat umzusetzen.

Höchste Energie- und Bürostandards

Nach Plänen der Architekten Herzog und Wolz wurde der Bau energetisch an heutige Standards angepasst. Den alten Dachstuhl ersetzte ein neues, hochwärmegedämmtes und begrüntes Flachdach, auf dem auch eine Photovoltaikanlage installiert ist. Die Fassade erhielt ebenfalls eine zusätzliche Dämmung und eine hochwertige Dreifachverglasung.

Im Inneren lösten die Architekten die vorhandene Raumstruktur völlig auf. Einzig die Außenwände und tragende Stahlstützen blieben bestehen. Auf dieser vorübergehenden „Tabula Rasa“ richteten sie eine zeitgemäße Arbeitswelt für 170 Mitarbeiter ein – mit offenen, klar zonierten Bürobereichen und durch Glaswände abgetrennte Besprechungsräumen und Teeküchen. Die bewusst wohnliche Atmosphäre ist gewünscht, sie stellt sich durch helle Decken und Wände, verdeckt geführte Leitungen und einen freundlichen Parkettboden aus massiver Eiche ein.

In zwei Schritten zu guter Raumakustik

Zwei Maßnahmen stellen eine optimale Raumakustik im Open Space sicher: Zum einen akustisch aktivierte Decken und Wandflächen, zum anderen das akustisch optimierte USM Möbelbausystem Haller mit perforierten Tablaren und einem eingelegten hochwirksamen Akustik-Vlies. In Zusammenarbeit mit dem angesehenen Akustiker Dr. Christian Nocke wurde die Möblierung maßgeschneidert an die räumlichen Bedingungen angepasst und deren Wirksamkeit durch präzise Messungen nachgewiesen. Zusätzlich zu den USM Haller Möbeln, die einen wichtigen Beitrag zur Grundrisszonierung leisten, sind die Büros bei Schöck außerdem mit elektromotorisch verstellbaren Steh-Sitz-Arbeitsplätzen mit USM Kitos Tischen ausgestattet. 

Inhalte teilen
  • Share on Google+
  • Pinterest
  • Twitter
  • Facebook
  • E-Mail

USM Newsletter

Hier erhalten Sie mehr Informationen über neue USM Produkte und Veranstaltungen.

Bitte überprüfen Sie die Emailadresse

Bitte treffen Sie eine Auswahl

Bitte treffen Sie eine Auswahl

Bitte senden Sie mir die gewünschten Informationen. Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und stimme ihnen zu.*

Die Anmeldung konnte leider nicht durchgeführt werden. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung und/oder versuchen Sie es später erneut.

Besten Dank für Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Schließen