K & M House – eine Villa zwischen Tradition und Moderne

Libanon

Zahlreiche Zeitschichten und architektonische Strömungen überlagern sich in diesem Haus, das der Architekt Raëd Abillama für die Familie seines Bruders erweitert und eingerichtet hat. Der Ursprungsbau, ein traditionelles eingeschossiges Wohnhaus mit zentraler Halle und vier daran angelagerten Räumen, wurde unter anderem um ein Obergeschoss und um eine Loggia erweitert.

 

Deren schlanke Säulen und Spitzbögen lassen erkennen, dass die Architektur im Libanon seit der Renaissance unter einem starken italienischen Einfluss stand.

Im Bürgerkrieg, der dem Land zwischen 1975 und 1990 schwer zusetzte, traf eine Granate das Haus und beschädigte es schwer. 2003 konnte es vollständig restauriert und um einen modernen Anbau erweitert an die fünfköpfige Familie übergeben werden.

Alt und neu, weich und hart

Der Anbau ordnet sich dem historischen Bestand als Volumen unter, gibt sich aber zugleich selbstbewusst als etwas Neues zu erkennen. Im Kontrast zu den grob behauenen, beinahe weich wirkenden, geschlemmten Kalksandsteinmauern des Altbaus zeigt sich der Kubus mit seinen geschliffenen Naturstein-Elementen und orthogonalen Öffnungen hart und kantig.

In diesem neuen Gebäudeteil sind ein Wohnzimmer und die drei Kinderzimmer untergebracht.

 

Der Wohnbereich öffnet sich zur einen Seite Richtung Terrasse, zur anderen Seite zu einem in das Volumen eingelassenen Innenhof. Hier wird das Hallen-Motiv des Ursprungsbaus aufgegriffen und in eine neue, zeitgemäße Form übersetzt.

Während die beiden Mädchenzimmer etwas zurückgezogen liegen, ist das Zimmer des Sohnes der Familie eher extrovertiert und orientiert sich zum Innenhof.

Jeder Raum erzählt eine eigene Geschichte

Die Möblierung trägt ihren Teil dazu bei, dass der Architekt mit jedem Raum eine eigene Geschichte erzählt.

Hier entfaltet das USM Möbelbausystem Haller seine ganze Bandbreite an Möglichkeiten, auch Wohnbereiche farblich und funktional zu bereichern: Zwischen Antiquitäten und Eames- oder Jacobsen-Designklassikern fügen sich die USM Haller Möbel ganz selbstverständlich ein – als elegante Ablage und orangener Farbtupfer im Flur, als großflächige, braune, grüne oder weiße Regalwand in den Kinderzimmer.

Hier schaffen sie eine ordnende Struktur und werden mit verschiedensten Räumungsmöglichkeiten im Wechselspiel offener und geschlossener Felder zur Projektionsfläche von Jungs- und Mädchenträumen.

 

Architekten: Raëd Abillama Architects, Libanon
Fotograf: Géraldine Bruneel, Frankreich

 

Inhalte teilen
  • Share on Google+
  • Pinterest
  • Twitter
  • Facebook
  • E-Mail

USM Newsletter

Hier erhalten Sie mehr Informationen über neue USM Produkte und Veranstaltungen.

Bitte überprüfen Sie die Emailadresse

Bitte treffen Sie eine Auswahl

Bitte treffen Sie eine Auswahl

Bitte senden Sie mir die gewünschten Informationen. Die Datenschutzbestimmungen habe ich gelesen und stimme ihnen zu.*

Die Anmeldung konnte leider nicht durchgeführt werden. Bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung und/oder versuchen Sie es später erneut.

Besten Dank für Ihre Anmeldung.

Besuchen Sie uns auch auf Facebook

Schließen